Millionenfaches Insektensterben

titelt die Westfalenpost am 19.10.2017. Was können wir dagegen tun? Einfach mal der Natur freien Lauf lassen. Gerade hier im ländlichen Bereich haben Pestizide nichts zu suchen. Lassen wir einfach mal zumindest in Teilen unserer Gärten „Unkraut“ zu. Denn was wir mit unserer Vorstellung vom „ordentlichen“ Garten anstellen, ist eine Belastung für die Insekten, die Vögel und dann auch für uns Menschen. Wir von der NAFINN sind auf der Suche nach Flächen, die heute asphaltiert oder ökologisch verschlossen sind. Wir stehen bereits im Kontakt mit der Gemeinde Finnentrop. Wenn Sie private Flächen anbieten können, schreiben Sie uns einfach an Info@nafinn.de

Link zur Westfalenpost

 

Link zur Westfalenpost

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>