Archiv der Kategorie: Windenergie Finnentrop

Die Planung für Windraftwerke in der Gemeinde Finnentrop ist im vollen Gange. Die Natur ist gefährdet, Wälder stehen zur Keulung bereit. Es gilt den Wahnsinn zu stoppen.

Einladung zu einer Eucharistiefeier im Freien auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert

Hier das Einladungsschreiben von Ulrike Mertens.Bewusstsein für den Erhalt der Sauerländer Landschaft.Dafür setzen wir uns ein und möchten Schöpfung und Schöpfer – in ihrer Einheit und ihrer zentralen Bedeutung für alles Leben feiern.Im Namen von Kapuzinerpater Joachim Wrede, Finnentrop-Schliprüthen, möchte ich zur Eucharistiefeier im Freien auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert einladen. 6. August um 11.oo Uhr auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert am weiterlesen

„Man kann für das Pariser Klima-Abkommen sein, ohne das ganze Sauerland voller Windräder zu stellen“

"Man kann für das Pariser Klima-Abkommen sein, ohne das ganze Sauerland voller Windräder zu stellen" , wird der wohl neue Ministerpräsidend aus NRW zitiert. Hoffentlich schreiben sich diese Worte die lokalen Parteifreunde von Armin Laschet hinter die Ohren.  klick hierUnd aktuell weiter gehts mit einem vergrößerten Abstand zu Wohngebieten. klick hier  weiterlesen

Stellungnahme des Kapuzinerpaters Joachim Wrede aus Schliprüthen zum Thema Windkraft:

Liebe Mitbürger von Finnentrop,Ich möchte Ihnen, den Verantwortlichen in der Gemeinde Finnentrop und allen Bürgern, die betroffen sind, meine Besorgnis um die geplante Installation von Windkrafträdern im Naturpark Homert zum Ausdruck bringen. Windräder sind nicht harmlos. Das wird von den Windkraftbefürwortern als Information oftmals unterschlagen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Als Ordensmann stieß ich 2012 auf der Suche nach einer Einsiedelei auf Klus Eddessen in der Nähe von weiterlesen

Der schnellere Weg zur Windkraft in Finnentrop

... titelt heute die Westfalenpost. Warum in aller Welt hat es Finnentrop eilig? Schnelligkeit ist für das Gebiet Ostentrop doch schließlich ein doppelter Hohn. Schnell wollte man sich darum kümmern, dass schnelles Internet verfügbar ist. Das Resultat – gähn, wie üblich nichts! Wenn es dann um solchen Unfug wie Windkraft als ökologische und ökonomische Wunderkerze geht, ist rasches Handeln angesagt. Viele fragen sich, ob diese offenkundige Schnelligkeit an den aktuell sich verändernden weiterlesen