3 x Faktencheck zur Windenergie

Zunächst der Artikel vom 23.7.2017 aus der Welt am Sonntag. Der Artikel macht endgültig Schluss mit dem Märchen von der energetischen Unabhängigkeit als Resultat der Energiewende. WamS Sonderdruck VERNUNFKRAFT klick.Energiepolitik auf dem Prüfstand. Das schmutzige Geheimnis des Ökostroms Energiepolitik-auf-den-Prufstand klickDie Energiewende vernichtet Eigentum oder der Staat ist ein Werkzeug des Bürgers und nicht der Bürger ein Werkzeug des Staates. Die Energiewende vernichtet Eigentum weiterlesen

Einladung zu einer Eucharistiefeier im Freien auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert

Hier das Einladungsschreiben von Ulrike Mertens.Bewusstsein für den Erhalt der Sauerländer Landschaft.Dafür setzen wir uns ein und möchten Schöpfung und Schöpfer – in ihrer Einheit und ihrer zentralen Bedeutung für alles Leben feiern.Im Namen von Kapuzinerpater Joachim Wrede, Finnentrop-Schliprüthen, möchte ich zur Eucharistiefeier im Freien auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert einladen. 6. August um 11.oo Uhr auf dem höchsten Punkt des Naturparks Homert am weiterlesen

„Man kann für das Pariser Klima-Abkommen sein, ohne das ganze Sauerland voller Windräder zu stellen“

"Man kann für das Pariser Klima-Abkommen sein, ohne das ganze Sauerland voller Windräder zu stellen" , wird der wohl neue Ministerpräsidend aus NRW zitiert. Hoffentlich schreiben sich diese Worte die lokalen Parteifreunde von Armin Laschet hinter die Ohren.  klick hierUnd aktuell weiter gehts mit einem vergrößerten Abstand zu Wohngebieten. klick hier  weiterlesen

Weg mit dem Remmel Krempel

forderte die FDP im Wahlkampf. Und jetzt wird es lustig. Die Profiteure des Windkartells - hier vor allen einige wenige konservative Stammwähler in Ostentrop und Serkenrode fürchten um ihre Pfründe. Was wird, wenn die FDP dem Geschäft mit dem windigen Euro den Garaus macht? Viermal im Jahr Urlaub ade und wieder arbeiten als Waldbauern? Da helfen selbst die Beschleunigungsbeschlüsse der lokalen CDU nicht weiter. Rien ne va plus heißt es dann im großen erneuerbaren Casino. Toi toi toi Christian weiterlesen

Immobilien und Windkraft

Und wer glaubt, dass es im Sauerland ja alles nicht so schlimm wird, den kann man nur um sein naives Gemüt beneiden. Demnächst können wir sagen:" wir lebten damals im schönen Sauerland, das war da, wo Andere Urlaub machten".Fachvortrag Immobilienwert über die heimliche Enteignung der Hausbesitzer im Taunus. Danke an Christian Holm weiterlesen

Stellungnahme des Kapuzinerpaters Joachim Wrede aus Schliprüthen zum Thema Windkraft:

Liebe Mitbürger von Finnentrop,Ich möchte Ihnen, den Verantwortlichen in der Gemeinde Finnentrop und allen Bürgern, die betroffen sind, meine Besorgnis um die geplante Installation von Windkrafträdern im Naturpark Homert zum Ausdruck bringen. Windräder sind nicht harmlos. Das wird von den Windkraftbefürwortern als Information oftmals unterschlagen. Ich spreche aus eigener Erfahrung. Als Ordensmann stieß ich 2012 auf der Suche nach einer Einsiedelei auf Klus Eddessen in der Nähe von weiterlesen

Windmüller im Sauerland?

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach…… wer kennt das alte Lied nicht? Aber warum ist der sauerländer Müller nicht auf die Idee gekommen eine Windmühle zu bauen? Die Antwort ist einfach, – ein so bekloppter Müller wäre noch vor Fertigstellung seines Bauwerkes pleite gewesen. Nicht so unserer Experten, gestählt durch Misserfolge in Swap Geschäften, drängt es sie zu neuen Ufern. Und damit das Kind dann einen schönen Namen kriegt, wird auch noch das Mäntelchen des grünen Gutmenschen weiterlesen

Der schnellere Weg zur Windkraft in Finnentrop

... titelt heute die Westfalenpost. Warum in aller Welt hat es Finnentrop eilig? Schnelligkeit ist für das Gebiet Ostentrop doch schließlich ein doppelter Hohn. Schnell wollte man sich darum kümmern, dass schnelles Internet verfügbar ist. Das Resultat – gähn, wie üblich nichts! Wenn es dann um solchen Unfug wie Windkraft als ökologische und ökonomische Wunderkerze geht, ist rasches Handeln angesagt. Viele fragen sich, ob diese offenkundige Schnelligkeit an den aktuell sich verändernden weiterlesen

Appell an den mündigen und verantwortungsvollen Bürger

Die Sauerländer Wälder und Berge sind zu wertvoll einer zweifelhaften und gesundheitsgefährdenden Windkraftpolitik geopfert zu werden. Die zur Zeit geltenden Mindestabstände von 1000 m sind ungenügend, siehe Bayern 2000 m. In den USA einem Land mit “ hohen ökologischen Standards“ sind es 2500 m. Da stellt sich die Frage warum eine grüne Partei , die große Politik und lokale Interessenvertreter diese Windkraftanlagen so sehr vorantreiben. Das es einen ökologischen Wandel geben muss weiterlesen

Hit Counter provided by laptop reviews